Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich hab euch hier im Forum schon oft den Begriff "Klammlose" um die Ohren gehauen. Was sind das aber eigentlich?

Klammlose sind eine Art Belohnungssystem von klamm.de, welche dank einer Schnittstelle auch auf anderen Seiten genutzt werden können. So sind über die Jahre zahlreiche Zockerseiten, Werbeplattformen und - ach - das sprengt hier den Rahmen - unzählige Seiten mit unzähligen Verwendungsmöglichkeiten entstanden.

Die für mich interesannteste Verwendungsmöglichkeit ist der Handel mit diesen Dingern - ohne diesen gäbe es auch keine Vergütung auf madekozu.de.

 

Bevor wir aber mit den Dingern handeln, zocken oder werben können, benötigt man erst einmal einen Account auf klamm.de.

Sobald dieser eingerichtet ist, kann das Verdienen auch schon losgehen. Alle 60 Minuten könnt ihr dort durch die Eingabe eines 3-stelligen Zahlencodes 0,002 € oder eben den Wert in Klammlosen verdienen. Beachtet bitte, daß laut AGB's das verwenden von Werbeblockern nicht erlaubt ist - das Verdienen könnte schnell vorbei sein wenn das jemand mitbekommt.

Die €uros könnt ihr dort bei erreichen von 5,00 € auszahlen lassen - aber um die Euros gehts hier ja jetzt gar nicht - hier gehts ja um die Klammlose.

 

Eure Benztzer-ID und das sogenannte "Losepasswort" Screenshot(4).png.a4fee41a55fde5a5c5f31f60677a62ed.png sind der Schlüssel zu der Reise in die Klammwelt. In den über 15 Jahren die ich klamm.de nun schon nutze, habe ich viele Seiten aufblühen und sterben sehen - auch ich habe selbst schon eine Loseseite betrieben und kenne die Tücken, die verborgen im Detail sitzen. Da Klammlose keine Währung sind, werden viele Zockerseiten mit diesen Betrieben - dadurch zählen sie wohl nicht als Glücksspiel ... naja ... aber auch darum geht es jetzt nicht wirklich....

 

Wir wollen - Klammlose verdienen (und das ohne viel zu tun), vermehren (ohne zwingend was zu tun) und handeln (hier ist der größte Aufwand) .... aber keine Angst - auch zum Zocken kommen wir gelegentlich. Aus diesen unzähligen Seiten stelle ich euch einen winzigkleinen Bruchteil vor, den ich z.Bsp. auch zur Finanzierung von madekozu.de verwende. Fangen wir unsere Reise an....

 

 

  • lose-dschungel.de
    Auf dieser Seite könnt ihr jede Stunde Bonus-Lose bekommen. Diese Lose können nur fürs Zocken verwendet werden - die Gewinne sind dann aber richtige Klammlose.
    Ihr findet dort noch zahlreiche andere Verdienstmöglichkeiten, ein Sparbuch und aktuell auch einen Adventskalender - es lohnt sich also durchaus sich dort mal genauer umzuschauen. Meine Aktivitäten beschränken sich aber auf das Verspielen von den Bonuslosen, Füllen des Sparbuches und Auszahlen der Zinsen für den Verkauf.
  • wechselmarkt.net
    Hier könnt ihr eure Klammlose in andere virtuelle Währungen tauschen - für mich aber eher der uninteresanntere Part. Für mich sind dort die Sparbücher wichtig. Ihr könnt dort eure Lose für mindestens 60 Tage anlegen und kassiert dafür ordentliche Zinsen - sehr ordentliche sogar. Bei den Sparbüchern gibt es nach oben keine Grenzen - aber wie überall in der Klammwelt gilt: nicht alles auf eine Seite - lieber auf viele Seiten verteilen, auch wenn es dadurch weniger Gewinn gibt - im Falle des Falles verliert man dann nicht alles. Beim Wechselmarkt mache ich mir da aber akutell keine Sorgen - das läuft. Mein Ablauf da: Lose einzahlen, Lose aufs Sparbuch packen, 60 Tage warten, Zinsen zu klamm.de und Sparbuch sofort wieder mit der alten Summe füllen. Bei aktuell 13.75% für das 60-Tage Sparbuch sehr lohnenswert. Gibt auch noch höhere Zinsen, aber ihr ahnt es schon - das dauert auch länger. Bei 60 Tagen ist meine Schmerzgrenze aber aktuell erreicht. Später werd aber auch ich höher gehen.
  • eurofriend.de
    Auch hier gibt es verschiedene Zockangebote, welche mich aber wieder gar nicht interessieren. Wichtig für mich: Sparbuch ohne Aktivitätszwang. Die Zinsen sind hier deutlich niedriger (1,5-3,0%) und auch die anlegbare Summe ist begrenzt, aber das sagt mir: Ein vorsichtiger Betreiber und Kleinvieh macht auch Mist. Hier fülle ich also immer die Spoarbücher bis zum Anschlag. Ich setze dabei auf das 30-Tage-Sparbuch mit 1,5% Zinsen. Könnte auch 190 Tage zu 3% nehmen ... aber nee - ich will immer mal wieder rankommen - 30 Tage sind in der Klammwelt schon viel und bei den (für die Klammwelt) geringen Zinsen ist bei einem Kursfall Verlust angesagt ... also 30 Tage - länger nicht.
  • loselike.de
    Hier ist einzig und allein Verdienen angesagt. Der Betreiber nutzt eure Rechenpower um Kryptowährungen zu minen und bezahlt euch dafür mit Klammlosen. Ein gerechter Deal und ein sehr netter Betreiber - ich nutze die Seite nun schon eine ganze Weile ... oder besser gesagt - ich lasse sie von @irie-05 bis @irie-08 nutzen - diese minen dort 24h am Tag Klammlose für unsere Anlage, welche ich jeden Sonntag auszahlen lasse. Das Ganze funktionier einfach ... bin da sehr zufrieden.
  • losecenter.de
    Leider kann ich unsere Provider etc nicht mit Klammlosen bezahlen. Von daher muß ich die irgendwo zu Euros machen. Hierfür verwende ich die Handelsplattform von losecenter.de
    Dort werden die Klammlose wie an einer Börse gehandelt - es gibt also keine festen Kurs sondern Angebot und Nachfrage - der perfekte Ort um mit Losen zu handeln. Ich verkaufe dort nicht nur, sondern handel sehr aktiv dort - verkaufe und kaufe ständig - wenn einen bei Milliardenbeträgen nicht schwindelig wird, dann lohnt sich das durchaus auch. Achtet aber bei eurer Kalkulation auf die Verkaufsprovision von 2,5%. Die Betreiber der Seite wollen ja auch von etwas leben. Das Vertrauen in diese Seite ist in der zwischenzeit bei mir so groß, daß diese Seite zur einzigsten Plattform geworden ist, die ich für den Handel nutze.

 

Wie gesagt - es gibt noch unzählig andere Seiten die mit Klammlosen zu tun haben, aber dort ist das Risiko des Totalverlustes so hoch, daß ich diese Seiten nicht öffentlich weiterempfehlen kann. Als Beispiel nenne ich nur einmal unseren Radioanbieter - dort habe ich sehr hoch gepokert - die Rechnung ging aber auf - auch wenn dort noch 12 Euro = 1.600.000.000 Klammlose offen sind und ich diese vermutlich nie zu Gesicht bekommen werde habe ich mit dieser Seite keinen Verlust gemacht und kann die 12 Euro verschmerzen.  Aber diesen Nervenkitzel kann ich niemanden zumuten - vor allem, wenn es sich um die ersten Klammlose handelt, kann das schon weh tun.

 

Wie auch immer - falls ich eure Neugier geweckt haben sollte - nur zu - schaut es euch ruhig mal an - ist ja alles kostenlos. Falls ihr da noch Fragen haben - auch die sind kostenlos. Gern auch per private Nachricht, falls ihr es nicht öffentlich wollt.

 

Warum schreib ich das eigentlich alles?  Richtig - es handelt sich bei vielen Links um sogenannte Ref-Links und ich verdiene an eurer Aktivität mit, sofern ihr euch über diesen Link dort anmeldet. Der Verdienst kommt am Ende wieder in den madekozu.de Topf ... ist also für eine gute Sache ;)

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn @Madekozu mich bereits 2005 zu klamm.de gebracht hat - so habe ich mich dennoch nie wirklich mit der Seite an sich / dem Forum dort oder gar den Losen beschäftigt. Lediglich hin und wieder mal welche benutzt um entsprechende Spiele zu spielen.

Aber auch das habe ich die letzten Jahre nicht mehr gemacht. Da man nun aber immer wieder mehr oder weniger dezent mal zu dem Thema geschubst wurde, habe ich mich nun auch mal wieder zu klamm.de gewagt und mich auch insbesondere bei untenstehendem auch mal angemeldet:

Am 9.12.2017 um 17:55 schrieb Madekozu:

losecenter.de

  • Leider kann ich unsere Provider etc nicht mit Klammlosen bezahlen. Von daher muß ich die irgendwo zu Euros machen. Hierfür verwende ich die Handelsplattform von losecenter.de
    Dort werden die Klammlose wie an einer Börse gehandelt - es gibt also keine festen Kurs sondern Angebot und Nachfrage - der perfekte Ort um mit Losen zu handeln. Ich verkaufe dort nicht nur, sondern handel sehr aktiv dort - verkaufe und kaufe ständig - wenn einen bei Milliardenbeträgen nicht schwindelig wird, dann lohnt sich das durchaus auch. Achtet aber bei eurer Kalkulation auf die Verkaufsprovision von 2,5%. Die Betreiber der Seite wollen ja auch von etwas leben. Das Vertrauen in diese Seite ist in der zwischenzeit bei mir so groß, daß diese Seite zur einzigsten Plattform geworden ist, die ich für den Handel nutze.

 

So ein wenig Handel betreiben und "Börse spielen" kann ja unter Umständen sogar etwas zeitvertreibend sein. Erst recht, wenn sogar noch etwas dabei herum kommt. :P

Am Ende fängt man vielleicht dann doch an, sich eingehender mit der Materie zu beschäftigen... schlimme Made! Weiß genau, daß ich doch dazu tendiere, mich recht intensiv mit Dingen zu beschäftigen, wenn sie einmal mein Interesse geweckt haben oder ich mich mit diesen beschäftige. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Draconya:

Weiß genau, daß ich doch dazu tendiere, mich recht intensiv mit Dingen zu beschäftigen, wenn sie einmal mein Interesse geweckt haben oder ich mich mit diesen beschäftige.

...bin bestimmt ich gemeint :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also heute ist ja was los auf der Börse - da ging ja gar nix. Zum Verkaufen war heute ein super Tag - aber einkaufen? Jedesmal die Order überboten *grummel*

Am Wochenende lief das so gut ... naja - ich schieb es mal auf den Montag.

 

Normalerweise wollte ich für 6,60/MRD Kaufen und 6,80 - 7,20 MRD verkaufen ... aber - war einfach kein Kauf möglich heute.

Bin mit dem EK am Ende bis auf 6,90 hoch (damit dann schon leicht über den MRD-Durchschnitt unserer Anleihe - die nehm ich als Schmerzgrenze .. aber dazu weiter unten nochmal was....) - kommt einer und haut ne EK-Order mit 7,10 rein .... echt - voll der Wurm drin...

 

Na mal schauen wie es morgen läuft .... aktuelle Order: 9.000.000.000 für 65 €

geplanter Verkauf für 70-75€ ... davon 2,5% weg ... Rest ist Gewinn

 

 

Thema Schmerzgrenze:

Screenshot.thumb.png.14a82c449f1013b80a77b127f6a15ccd.png

 

Dort findet ihr den Durchschnittswert unserer Anlage. Da auch mein Handel teil der Anlage ist (es wird mit den Losen gewinnbringend gearbeitet) bildet dieser Wert für mich die Schmerzgrenze. Unterhalb dieses Wertes kann ich einkaufen - ist der Wert drüber kann ich verkaufen (sofern die 2,5% Verkaufsprovision mit abgedeckt sind - Faustregel: 0,0003 € Differenz zwischen EK und VK reichen, aber natürlich darf die Differenz gern größer sein). Ich arbeite dabei mit einer festen Losemenge (aktuell 9 MRD) - hat einfach den Grund, es rechnet sich leichter und ich brauche auch immer verfügbare Euros um bei Bedarf nachkaufen zu können oder auszuzahlen wenn Rechnungen auf den Schreibtisch liegen. Bleiben dann noch Euros übrig und es reicht für eine komplette MRD wird diese bei einem günstigen Kurs dazugekauft.

Angepeilt ist es, die Hälfte in Sparbücher zu packen und mit der anderen Hälfte zu handeln (hat den einfachen Grund: kein Totalverlust falls mal was passieren sollte).

 

...aber das nur mal so am Rande ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




×