Jump to content
  • Tagesschau - Newsticker

    • Freilassung Akhanlis: "Der Kampf hat sich gelohnt"
      20.08.2017 23:13

      Die Freude über die Freilassung des deutschen Schriftstellers Akhanli ist groß: Sein Anwalt erklärte, der "Kampf hat sich gelohnt". Auch Kanzlerin und Außenminister zeigten sich erleichtert. Doch noch hat die Türkei 40 Tage Zeit, die Auslieferung zu beantragen. Von Martin Mair.

    • Akhanli im Porträt: Ein erklärter Gegner Erdogans
      20.08.2017 23:13

      Dogan Akhanli hat früh Erfahrung mit politischer Verfolgung gemacht. Nach mehreren Jahren Haft flieht 1991 floh er nach Deutschland und setzte sich hier für die Versöhnung mit Armeniern und Kurden ein. Das macht ihn in der Türkei wieder zum Verfemten.

    • Was ist eine "Red Notice"?
      20.08.2017 23:13

      Der Autor Akhanli wurde in Spanien auf Grundlage einer von Interpol erlassenen "Red Notice" festgenommen. Was hat es mit einer solchen Ausschreibung auf sich - und wie wird sie erlassen?

    • Abgasaffäre: Ingenieur belastet Audi-Vorstand
      20.08.2017 23:13

      Audi-Chef Stadler hat stets behauptet, die Abgasprobleme bei Dieselautos seien ihm nicht bekannt gewesen. Doch ein ehemaliger Ingenieur belastet ihn und weitere Vorstände schwer: Sie sollen seit zehn Jahren davon gewusst haben. Von P. Hornung und C. Adelhardt.

    • Lukas Podolski will "Breitbart" abmahnen
      20.08.2017 23:13

      Die rechte Nachrichtenseite "Breitbart" war bei ihrer Bildauswahl schlampig: Für einen Bericht über Flüchtlinge auf Jet-Ski wählte sie ein Foto Podolskis. Nun hat der Ex-Fußballnationalspieler seinen Anwalt eingeschaltet. Von Christoph Tanneberger.

    • Streit um Obergrenze: Seehofer sorgt für Verwirrung
      20.08.2017 23:13

      Im ARD-Sommerinterview rückt CSU-Chef Seehofer scheinbar von der Forderung nach einer Obergrenze ab. Die Christsozialen dementieren schnell. Für die Union kommt die Verwirrung kurz vor der Wahl höchst ungelegen. Von Julian Heißler.

    • Anschlag Barcelona: Die Terrorzelle keimte in der Provinz
      20.08.2017 23:13

      Sie galten als "gute Typen", waren anerkannt und integriert: Alle, die bislang mit dem Terroranschlag in Barcelona in Verbindung gebracht werden konnten, sind in der Provinz aufgewachsen, im Norden Kataloniens. Dort kann man nicht glauben, was passiert ist. Von Oliver Neuroth.

    • Spanien: Attentäter bereiteten massive Explosion vor
      20.08.2017 23:13

      Bei den Ermittlungen nach dem Terrorakt von Barcelona kommen die Ermittler nur mühsam voran. Weiter unklar ist, ob der Hauptverdächtige noch lebt. Dafür ist sich die Polizei sicher: Die Terroristen wollten einen massiven Anschlag vorbereiten.

    • Hintergrund: Was steckt hinter IS-Bekenntnissen?
      20.08.2017 23:13

      Bei vielen Terroranschlägen beansprucht der "Islamische Staat" die Tat für sich. Häufig geschieht dies über die Plattform Amak. Doch wie glaubwürdig sind diese Bekenntnisse? Und welche Rolle spielt das IS-Sprachrohr Amak?

×