Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
marcanton

Der Tatortreiniger

Empfohlene Beiträge

marcanton    145

Der Tatortreiniger (Komödie): Eigentlich hat Heiko "Schotty" Schotte einen Beruf wie jeder andere. Er putzt das weg, was andere hinterlassen, ist also bei einer Gebäudereinigung angestellt. Wobei... so gaaaanz normal ist sein Beruf nicht, sondern die "Hinterlassenschaften" sind meistens Bestandteile von Ermordeten oder wie Schotty sagt: "Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere Leute vor Entsetzen übergeben."

Allerdings ist die Serie etwas wirklich besonderes. Erstens ist es lediglich eine von zwei deutschen Serien (neben Verbrechen nach Ferdinand von Schirach), die hier Einzug gefunden hat. Darüber hinaus ist das gesamte Thema nicht so in Szene gesetzt, dass man es Horror- oder Splatter-Fans empfehlen würde... ganz im Gegenteil: in dieser Hinsicht wäre die Serie (glücklicherweise) eher langweilig zu nennen.

Was das ganze so interessant und amüsant ist, sind die skurrilen Situationen, auf die Schotty bei seinen Arbeitseinsätzen trifft. Dabei kommt er trotz seiner oberflächlich schroffen Art immer gut mit anderen (zumeist lebenden) Menschen aus. So betritt in der ersten Folge eine Prostituierte den ehemaligen Tatort und die beiden finden sich sympathisch. Später in der Reihe trifft Schotty auf eine Veganierin, auf Nazis, auf einen Psychologen, einen Bürokraten, eine Ex-Freundin und und und.

Jedes mal bekommt man gute Unterhaltung geboten, die sich durch witzige Situationen, aber auch nachdenkliche Töne auszeichnet (aber keinen "platten" Humor).

Klare Empfehlung von mir!

 

Weiteres Plus: ein paar der Folgen (leider nur noch die letzten zwei) kann man sich in der Mediathek der ARD (bzw. genauer des NDR) kostenfrei anschauen... also dann doch mal was Gutes für seine GEZ-Gebühren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×