Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Weh-Oh-Weh

Wanka gibt fünf Milliarden fürs digitale Klassenzimmer

Empfohlene Beiträge

Weh-Oh-Weh    19

computer-in-schule100~_v-mittel16x9.jpg

Kreidetafeln, Lehrbücher, Schulhefte: Ist das mit Blick auf die Digitalisierung noch zeitgemäß? Bundesbildungsministerin Wanka sieht Handlungsbedarf und spendiert den Schulen ein Fünf-Milliarden-Euro-Programm. Eigentlich dürfte sie das nicht - doch Wanka bedient sich eines Kniffs. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Weiterlesen...


Dieser Beitrag stammt aus dem RSS-Newsfeed der Tagesschau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcanton    145

Die Hard- und Software sind das eine. Didaktisch ausgebildetes Personal das andere...

Solange es Bundesländer gibt, die sogar im Lehrplan auf Fächer wie Informatik komplett verzichten und maximal ein an andere Fächer "angegliedertes" ITG (Informatisch-technische Grundbildung) dort drin haben, sehe ich das eigentlich als reine Geld- und Zeitverschwendung.

Klingt zynisch... ist aber in Baden-Württemberg die Realität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Madekozu    131

Jupp ... die Schwierigkeit seh ich auch beim Personal. Hier bei uns schafft man es ja noch nicht einmal einen Ersatz für einen ausgefallenen Sportlehrer zu bekommen...

Auf der anderen Seite ... an der Grundschule hier im Ort zieht die Technik auch langsam aber sicher ein. Für die Schüler zwar nicht, aber Klassenzimmer sind mit "Whiteboards" ausgestattet - Projektionsfläche, Tafel und Riesentablet in einem. Die Möglichkeiten an den Dingern sind Klasse, interaktiv und gern auch mal spielerisch. Schnell kann man darüber auch mal einen Dokumentarfilm schauen oder Wikipedia um Rat fragen. Ich find diese Dinger gar nicht schlecht und sehe da durchaus eine sinnvolle Investition in ein Klassenzimmer. Wird wie ein normaler PC bedient - braucht also auch kein besonders geschultes Personal.

Infos zu interaktiven Whiteboards: https://de.wikipedia.org/wiki/Interaktives_Whiteboard (die abgebildeten sind dabei aber nich so schön wie hier in der Grundschule was Lesbarkeit/Schatten etc angeht)

Solche Investioitionen ergeben in meinen Augen einen größeren Sinn als WLAN, Laptops, Tablets oder sonstwas....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcanton    145

Whiteboards sind auf jeden Fall ne sinnvollere Investition. Allerdings braucht man auch dazu zumindest Fortbildungen für die Lehrerinnen und Lehrer, da ansonsten das neue Medium entweder gar nicht oder nur unzureichend eingesetzt wird.

Aus meiner Sicht werden neue Medien nur dann eingesetzt, wenn entweder das Interesse der Benutzer hoch genug ist, man den Nutzen als hoch genug einschätzt und/oder man vertraut ist mit dem "Neuen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×