Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Madekozu

Kräuter, Kruzifixe, Quacksalber: Medizin im Mittelalter

Empfohlene Beiträge

Madekozu    119

Was ist wahr am Medicus? Wo trifft Fiktion auf die Wirklichkeit? Die Begleitdokumentation ‘Kräuter, Kruzifixe, Quacksalber – Medizin im Mittelalter’ zur TV-Erstausstrahlung von ‘Der Medicus’ will es genau wissen und begibt sich auf Spurensuche, tief hinein in die mittelalterliche Welt der Medizin – gemeinsam mit Ärzten, Naturheilkundlern und Historikern. Eindrucksvolle Bilder zeugen vom frühen Einsatz von Blutegeln, von düsteren Beschwörungen, brachialen Amputationen und verbotenen Leichensektionen. Doch zum Vorschein kommt auch eine lichte Seite der Medizin, die voller überraschender Erkenntnisse steckt. Von der islamisch geprägten Welt wird die Rede sein, die damals den Fortschritt verkörpert – im Gegensatz zum christlichen Abendland. Schauplätze in Deutschland, England und Spanien gewähren spannende Einblicke in das schon damals differenzierte Wissen über die Heilkraft der Kräuter. Warum und wie wirkt die Blutegeltherapie, die heute selbst erfahrene Schulmediziner wieder einsetzen? Wir erfahren von dem überraschend modernen Ansatz einer ganzheitlichen ‘Vier-Säfte-Theorie’. Und in der Charité in Berlin vergleicht ein führender Transplantationschirurg das OP-Besteck des Mittelalters mit dem Besteck von heute und wir stellen mit Erstaunen fest: Die Instrumente sind fast gleich geblieben – doch der medizinische Kenntnisstand, mit dem sie zum Einsatz kommen, ist ein anderer geworden. ‘Kräuter, Kruzifixe, Quacksalber – Medizin im Mittelalter’ ist eine Dokumentation, die von Denk- und Forschungsverboten der christlichen Welt erzählt und von einer toleranten und wissenschaftsfreundlichen Kultur des Islam. Eine Kultur, ohne die der medizinische Fortschritt so nicht denkbar gewesen wäre. Ein Film, der Licht bringt ins scheinbar dunkle Mittelalter.

[video=youtube;6eF-dWlz6H4]https://www.youtube.com/watch?v=6eF-dWlz6H4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×