Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
 

Informationen zu unseren Gameserver

Aktuelles Spiel Rising World
Name madekozu.de
Adresse 5.83.169.244 15400
Läuft bis Donnerstag, 17.02.2022, ...
 Bitte Anme
...
 

Shakes & Fidget: Gilde Madeconya - internationale Welt #26







Ausbauten: Goldschatz 200%, Lehrmeister 200%, Gildenpet 236, Ritterhalle 381
Nächster Raid: 63/150 -...

Ohrenschmaus (Musik, Musik, Musik)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    Ohrenschmaus (Musik, Musik, Musik)

    Anfangs konnte ich Band & Frontmann kaum bis gar nicht ausstehen, mittlerweile mag ich beide. Band macht launige Zwischendurchmusik und der Frontmann prügelt sich als Wrestler (Chris Jericho) durchs Leben - aktuell bei AEW.



    Bei dem Videodreh würde mich einfach mal interessieren - war es vor oder nach dem Frühstück? Ich denk mal in einem Durchlauf sind nicht alle Aufnahmen entstanden und der arme Kerl im zweiten Wagen hat ja stellenweise sichtlich zu kämpfen

    Und hier mal noch ein paar Highlights aus dem ersten AEW-Jahr im/um den Ring.
    ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

  • Schriftgröße
    #2


    Ich bekomm da jedesmal fast nen Lachkrampf
    ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

    Kommentar


    • Schriftgröße
      #3
      Na das ist ja mal ein Videodreh Hut ab ...



      "....über die Jahre schwer ererbt"
      ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

      Kommentar


      • Schriftgröße
        #4
        Ich fahre durch die Nacht, morgens um vier;
        vollgepumpt mit Tabletten, auf der Suche nach mir;
        nach was genau weiß ich nicht, ich sehe keinen Sinn;
        nach irgendwas das mir beweist, dass ich am Leben bin.
        Ob meine Seele noch einen heilen Kern hat;
        ich liege gerne in dem Arm von irgendeinem der mich gern hat;
        doch meine Freunde haben den Rücken gekehrt;
        die Brücken zerstört, als wäre ich ihnen wirklich nichts wert.
        Das passiert mir schon mein Leben lang;
        es betrübt mich sehr;
        dabei bin ich gar kein so übler Kerl;
        sag mir doch einfach;
        was mein Fehler ist, vielleicht seh ich's nicht;
        wo ist der Mensch der mich umarmt und sagt ich zähl auf dich?
        Denn ich zähl nicht auf mich;
        zu oft hab ich mich schon verzählt;
        zu oft geöffnet vor einem Menschen der mich nicht versteht;
        zu oft gehofft ich wäre gut genug für sie;
        doch nur Narren suchen Schutz in Utopie.

        Mir geht es gut, keine Angst ihr könnt ruhig weiter gehen;
        Das was ich hab, das bin nur ich das ist nur mein Problem;
        macht euch keinen Kopf, das wird schon wieder ganz bestimmt;
        und wenn es nicht wird's halt nicht ist doch nicht euer Ding.
        Mein Kopf steht leer, meine Träume sind schon ausgezogen;
        es wird schon Leute geht mal weiter bitte schaut nicht so;
        ich brauche keinen Zuspruch, Mitleid brauch ich auch keins;
        ich will nur diesen einen Moment alleine traurig sein.

        Asche zu Asche, Staub zu Staub;
        Wo fang ich an, wo hör ich auf;
        Asche zu Asche, Staub zu Staub;
        Wo fang ich an, wo hör ich auf;

        was ich vorzuweisen hab zehn Jahre Erfolglosigkeit..
        lacht mich ruhig aus wen ihr oben seid ..
        das ist euer gutes Recht ich weiß nicht was ich entgegnen soll.
        meidet Regenwolken wenn ihr mir nicht begegnen wollt...
        mach dein Leben schöner hat Mama mir gesagt..
        Jahrzehnte später lief es irgendwie anders als geplant .
        Papa und Mama taten alles für ein Leben voller Glück und was zur Hölle gebe ich ihn zurück ... nichts gar nichts ..
        was mich belastet ist nicht ihre geduld sondern das wissen das sie denken es wäre ihre Schuld..doch ist es nicht ..
        ich könnt Heulen denn ihr wart wunderbar ich wäre tot ohne euch und zwar schon hundert Mal.
        es geht um mich..
        ich habe nix im Griff auch nicht die Tabletten..
        es hat nie mit was geklappt auch nicht mit dem Rappen.
        ich würde nicht sagen ich habe Pech gehabt doch manche Menschen sind geboren für den letzten Platz..
        3x
        Mir geht es gut, keine Angst ihr könnt ruhig weiter gehen;
        Das was ich hab, das bin nur ich das ist nur mein Problem;
        macht euch keinen Kopf, das wird schon wieder ganz bestimmt;
        und wenn es nicht wird's halt nicht ist doch nicht euer Ding.
        Mein Kopf steht leer, meine Träume sind schon ausgezogen;
        es wird schon Leute geht mal weiter bitte schaut nicht so;
        ich brauche keinen Zuspruch, Mitleid brauch ich auch keins;
        ich will nur diesen einen Moment alleine traurig sein.

        ASCHE ZU ASCHE STAUB ZU STAUB WO FANG ICH AN WO HÖRE ICH AUF....

        ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

        Kommentar


        • Schriftgröße
          #5
          Nachrichten gefüllt mit 'ner Realität
          Die man eigentlich an den Epochen zuordnet
          Geschichtsübergreifend das übernehmen
          Keinen klagen muss, das hier mehr zu erkennen

          Es brennt in Gemeinden
          Es brennt am Stadtring
          Sie wollen vertreiben
          Sie fangen laut an zu sing'n
          Alle Fremden soll'n endlich verschwind'n
          Und gleichzeitig fang'n sie an, die ersten Mollys zu zünd'n
          Direkt daneben sieht man Leute steh'n
          Die nicht nur zuschau'n und sich nicht reg'n
          Sondern bejubeln, was sie da seh'n
          100 volle Häuser bren'n, schweigen Siren'n

          Jetzt ist Schluss
          Wir schweigen nicht mehr mit
          Jetzt ist Schluss
          Schweigen heißt Mitschuld, doch wer macht den ersten Schritt?
          Ja, jetzt ist Schluss
          Wir schweigen nicht mehr mit
          Jetzt ist Schluss
          Jetzt ist Schluss
          Ja, jetzt ist Schluss

          Rassismus hat Deutschland noch immer vereint
          Das ist bitterer Alltag in jedem Bereich
          Durch Hetze machen Angst und Panik sich breit
          Proteste verteufeln das Fremde zum Feind
          Ein Mensch ist verbrannt bei lebendigem Leib
          In der Zelle gefesselt, die Täter sind fei
          Richter, Terror und Mord
          Der Verfassungsschutz schweigt
          Wie viel muss noch passier'n?

          Jetzt ist Schluss
          Wir schweigen nicht mehr mit
          Jetzt ist Schluss
          Wir brechen das Schweigen
          Und machen den ersten Schritt
          Ja, jetzt ist Schluss
          Wir schweigen nicht mehr mit
          Jetzt ist Schluss
          Jetzt ist Schluss
          Ja, jetzt ist Schluss

          Partout en Europe la xénophobie est devenu une banalité
          Ça parle de déculturation
          On a tendance à paniquer
          Ça part dans tous les sens
          Partout les gens s' laissent fanatiser
          25% pour le f haine
          Ces fafs c'est une calamité
          Boucs émissaires et peur sont propagé par l'elysée
          Depuis des décennies les gens
          Sont rejetés dans les cités
          Pas de justice, pas de paix
          Mais personne ne veut voir la vérité
          On dit que ça suffit

          Jetzt ist Schluss
          Wir schweigen nicht mehr mit
          Jetzt ist Schluss
          Wir machen den ersten Schritt
          Für immer Antifaschist
          Ja, jetzt ist Schluss
          Wir schweigen nicht mehr mit
          Jetzt ist Schluss
          Jetzt ist Schluss
          Ja, jetzt ist Schluss
          ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

          Kommentar


          • Schriftgröße
            #6
            Es geht dir eigentlich ganz gut
            Du bist munter und gesund
            Hast eine liebe nette Frau
            Und zwei Kinder und 'nen Hund

            Deinen Job machst du ganz gern
            Es ist wirklich gar nicht schimm
            Die Kollegen sind sehr nett
            Meist gehst du ganz gerne hin

            Und doch da bleibt so ein Gefühl
            So als ob da etwas fehlt
            Eine Stimme, die dich weckt
            Und dich nachts mit Fragen quält

            Und jetzt liegst du hier
            Und starrst die Decke an
            Und diene Frau schläft neben dir
            Und die Kinder nebenan

            Und du fragst dich
            Ob es so nun immer bleibt
            Wird es nichts mehr anderes geben
            Als die Schleife in der Zeit

            Und du denkst nach über dein Leben
            War denn alles programmiert?
            Kindheit, Schule, Abitur
            Später hast du noch studiert

            Und ein Mädchen aus der Straße
            Sie ist heute deine Braut
            Und sie sorgt für die Familie
            Und Du hast euch ein Haus gebaut

            Und es könnte alles stimmen
            Ja es wäre fast perfekt
            Hätten dich nicht über Nacht
            Deine Zweifel aufgeweckt

            Und jetzt liegst du hier
            Und starrst die Decke an
            Und diene Frau schläft neben dir
            Und die Kinder nebenan

            Und du fragst dich
            Ob es so nun immer bleibt
            Wird es nichts mehr anderes geben
            Als die Schleife in der Zeit

            Es gab da mal 'nen Zwischenfall
            Das ist schon lange her
            Und manchmal fragst du dich
            Wie es mit ihr gewesen wär

            Sie hatte alles was du mochtest
            Sie war frech, spontan und laut
            Doch sie wollte nach Australien
            Und das hast du dich nicht getraut

            Und jetzt liegst du hier
            Und starrst die Decke an
            Und diene Frau schläft neben dir
            Und die Kinder nebenan

            Und du fragst dich
            Ob es so nun immer bleibt
            Wird es nichts mehr anderes geben
            Als die Schleife in der Zeit
            ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

            Kommentar


            • Schriftgröße
              #7
              Sorry dass wir stören
              Du hast wirklich lang gepennt
              Und du sagtest selber
              Wake me up when September ends
              Einen Abdruck auf der Wange
              Deine Augen sind verschliert
              Müde lächelnd fragst du
              Was ist 2020 so passiert
              Setz dich erstmal Billie
              Hier ein sehr starker Kaffee
              Man muss dabei gewesen sein
              Um das alles zu verstehen
              Die Frage ist nicht was passiert ist
              Nur wo fängt man an
              Und dann brachten wir ihn auf den neusten Stand

              Was zum Fick
              Was zum Fick
              Was zum Fick
              Was zum Fick

              Es begann schon an Silvester
              Als die Affen brannten
              Trump mit einer Drohne
              Beinahe den Irankrieg anfing
              Der Himmel über Sydney rot
              Australien stand in Flammen
              Während unweit irgendwer
              Das Dschungelcamp gewann
              Im Februar fiel uns allen auf
              Das System hat Risse
              In Erfurt fiel ein Blumenstrauß
              In Hanau fielen Schüsse
              Achso das mit der Maske
              Ja die hat man jetzt dabei
              Aber mehr zur Pandemie in Strophe drei

              Was zum Fick
              Was zum Fick
              Was zum Fick
              Was zum Fick

              Das Virus kam im März
              Alles war zu Ende
              Wir kauften sehr viel ein
              Wir wuschen uns die Hände
              Das hat so gut funktioniert
              Wirklich ungelogen
              Jeder Deutsche hatte plötzlich einen Lieblingsvirologen
              Europa macht die Grenzen dicht
              Jetzt plötzlich auch für uns
              Hilfe für die Lufthansa
              Mitleid für die Kunst
              Und jetzt hol nochmal tief Luft
              Falls du dachtest das wars
              Triggerwarnung Kobe falls du Basketball magst
              Fuck es gibt Rassismus
              Bemerkten wir im Mai
              Wir posten schwarze Kacheln
              Dachten jetzt ist es vorbei
              Zweimal demonstrieren
              Mist hat leider nicht geklappt
              Es gibt immernoch Rassismus
              Doch wir hassen jetzt die Taz

              Was zum Fick
              Was zum Fick
              Was zum Fick
              Was zum Fick

              Er sitzt aufrecht im Bett
              Völlig perplex
              Ich wünschte ihr hättet mich niemals geweckt
              Billie wenn du jetzt denkst
              Dass geht weg wenn du pennst
              Ist die Welt noch die gleiche
              When September ends
              Er sitzt aufrecht im Bett
              Völlig perplex (When september ends)
              Ich wünschte ihr hättet mich niemals geweckt (When september ends)
              Billie wenn du jetzt denkst
              Dass geht weg wenn du pennst (When september ends)
              Ist die Welt noch die gleiche

              When September ends
              When september ends
              When september ends
              When september ends
              When september ends
              ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

              Kommentar


              • Schriftgröße
                #8
                Relatives Menschsein - Glaube

                Bleiche Wurzeln - zerkauter Erimit
                Vom Bilsenkraut bewachsenes Zenotaph
                Dunkel vom ewigen Licht gebrochen
                Befolge die Gebote deines Herrn
                Gehorsam wird Dir eingebleut
                Mit den Schlüsseln der Kirche - genannt Gewalt
                Althergebrachte Lynchjustiz
                Wer Gott nicht verehrt,
                Wer Gott nicht verehrt,
                Wer Gott nicht verehrt:
                Ungläubiger - steinigt ihn!
                Hexe - verbrennt sie!
                Ketzer - kreuzigen!

                Doch eines Tages, doch eines Tages
                Kommt alles ans Licht
                Freier Glaube, freier Geist, freies Denken
                Längst verwest,
                Freier Glaube, freier Geist, freies Denken
                Längst verwest, längst verwest

                Umzingelt im Kerker
                Verharr' in Ketten
                Zerknirschter Sünder
                Undurchdringliches Dunkel
                Zermartert mein Gehirn
                Von Wahnvorstellungen zerquält
                Gewissen wie zerklüftetes Gestein
                Kalter Schweiß
                In den Gängen meines Schädels kocht
                Unaufhörlich die Geißel in mein Fleisch sich bohrt
                Die Geistlichkeit sich mit Blut befleckt
                Ich sehe mein Lebenslicht erlischen
                Doch ungebrochen mein Hass entfacht:
                Gesetz ist Gott
                Richter die Kirche
                Vollstreckt das Unschuldige wir!

                Doch eines Tages, doch eines Tages
                Kommt alles ans Licht
                Freier Glaube, freier Geist, freies Denken
                Längst verwest,
                Freier Glaube, freier Geist, freies Denken
                Längst verwest, längst verwest

                Mehr Opfer als in allen Kriegen der Welt
                Im Namen des Herrn
                Betrogen, hintergangen und geblendet
                Bloßgelegtes Fundament - morsche Basis zum Vorschein kommt
                Die Kirche ist reich, gewaltig
                Für Macht über Leichen, für Macht über Leichen

                Doch eines Tages, doch eines Tages
                Kommt alles ans Licht
                Freier Glaube, freier Geist, freies Denken
                Längst verwest,
                Freier Glaube, freier Geist, freies Denken
                Längst verwest, längst verwest
                Für Macht über Leichen
                ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                Kommentar


                • Schriftgröße
                  #9
                  Wow ... das ist mal wieder gelungen!

                  ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                  Kommentar


                  • Schriftgröße
                    #10


                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Antifaschist für immer, für immer

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Radikal, radikal, radi-radikal

                    Ich sehe Nazipropaganda, sie schwirrt überall im Netz
                    Sie fühlt sich wohl im Bundestag im neuen Einreisegesetz
                    Am Stammtisch wo man über die scheinbare Ausländerflut hetzt
                    Fühlt sie sich zu Hause, in den Köpfen sitzt sie fest
                    Ohne Verstand, mit Waffen und die Zähne voll gewetzt
                    Werden unzählige Menschen bis zu ihrem Tod gehetzt
                    Es wird auf Rasse, Führer und das Vaterland gesetzt
                    Zu viele Menschenleben hat diese Ideologie zerfetzt!
                    Ich frag mich, warum so viele Leute weg schaun
                    Ist es Angst, Akzeptanz oder Ignoranz?
                    Ich wag es, denn je mehr Leute sich trauen
                    Sich quer zustellen desto stärker ist der Widerstand
                    Ich frag mich, warum so viele Leute weg schauen
                    Ist es Angst, Akzeptanz oder Ignoranz?
                    Ich wag es, denn je mehr Leute sich trauen
                    Sich quer zustellen desto stärker ist der Widerstand

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Antifaschist für immer, für immer

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Radikal, radikal, radi-radikal

                    In die Mitte der Gesellschaft wollen sie ihren Müll verbreiten
                    Mit Thor Steinar gehen sie weg vom Glatze-Bomberjacken-Style
                    An Schulhöfen CD's verteilen, in Stadien Schlägereien
                    Liedermacher, Rechtsrock für jeden was dabei
                    Dumpfe rechte Sprüche finden sich in vielen Parteien wieder
                    Es brennen Häuser und Idioten schreien „Sieg Heil“
                    Manche sind schockiert doch wenige Leute greifen ein
                    Ich werde nicht ruhen, ich will den Globus nazifrei
                    Ich frag mich, warum so viele Leute weg schauen
                    Ist es Angst, Akzeptanz oder Ignoranz?
                    Ich wag es, denn je mehr Leute sich trauen
                    Sich quer zustellen desto stärker ist der Widerstand
                    Ich frag mich, warum so viele Leute weg schaun
                    Ist es Angst, Akzeptanz oder Ignoranz?
                    Ich wag es, denn je mehr Leute sich trauen
                    Sich quer zustellen desto stärker ist der Widerstand

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Antifaschist für immer, für immer

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Radikal, radikal, radi-radikal

                    Le fascisme est dangereux
                    Chaque jour il y a des gens qui se font tuer
                    Le fascisme est vicieux
                    Imprégné dans trop de cervaux abimés
                    Le fascisme est dangereux
                    Chaque jour il y a des gens qui se font tuer
                    Le fascisme est vicieux
                    Imprégné dans trop de cervaux abimés
                    Quant au racisme et la xénophobie
                    Ma tolérance s'arrête ici
                    Pas d'comprehension pour ces imbéciles
                    Je n'attend plus, je passe à l'offensive
                    Mon attaque est puissante et dynamique
                    Je m'défend, s'il le faut avec des front-kicks
                    C'est ma façon oui, de courage civique
                    J'reste radical, je reste antifasciste!

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Antifaschist für immer, für immer

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb'
                    Ich wurde so geboren
                    Radikal, radikal, radi-radikal

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb
                    Ich wurde so geboren
                    Antifaschist für immer, für immer

                    Ich wurde so geboren
                    Ich werde so bleiben bis ich sterb
                    Ich wurde so geboren
                    Radikal, radikal, radi-radikal

                    Die französische Strophe (danke an Google und @Draconya):

                    Faschismus ist gefährlich
                    Jeden Tag werden Menschen getötet
                    Faschismus ist bösartig
                    Durchtränkt in zu vielen kaputten Gehirnen
                    Faschismus ist gefährlich
                    Jeden Tag werden Menschen getötet
                    Faschismus ist bösartig
                    Durchtränkt in zu vielen kaputten Gehirnen
                    Was Rassismus und Fremdenfeindlichkeit angeht
                    Meine Toleranz endet hier
                    Kein Verständnis für diese Idioten
                    Ich warte nicht länger, ich gehe in die Offensive
                    Mein Angriff ist kraftvoll und dynamisch
                    Ich wehre mich, wenn nötig mit Frontkicks
                    Es ist mein Weg, ja, die Zivilcourage
                    Ich bleibe radikal, ich bleibe Antifaschist!
                    ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                    Kommentar


                    • Schriftgröße
                      #11
                      Da das Trumpeltier ja durchsickern lassen hat, daß er wieder kandidieren will .... nur mal so zur Einstimmung
                      Ach ja, Musik aus der guten alten Heimat. Irgendwann komm ich wieder zurück!



                      Die Mächtigen in dieser Welt geben uns gerne das Gefühl, wir können doch die Welt ey nicht ändern. Das ist aber nicht wahr! Georg Floyd hat die Welt erst kürzlich verändert, nur weil er um sein Leben gekämpft hat und immer wieder den Satz sagte "I cant breath". Jeder Mensch kann die Welt verändern, wir können es! Heute will ich es mal versuchen! Mit diesem Video beziehe ich mal klar Stellung!!! Wer macht mit?

                      The powerful in this world like to give us the feeling that we cannot change the world. But that is not true! Georg Floyd recently changed the world just because he fought for his life and kept saying "I cant breath". Everyone can change the world, we can! Today I want to try it! With this video I take a clear position! Who wants to join in?

                      Сильные в этом мире любят давать нам ощущение, что мы не можем изменить мир. Но это неправда! Георг Флойд недавно изменил мир только потому, что боролся за свою жизнь и продолжал произносить фразу «Я не могу дышать». Каждый может изменить мир, мы можем! Сегодня я хочу попробовать это! С этим видео я занимаю четкую позицию! Кто хочет присоединиться?

                      A los poderosos en este mundo les gusta darnos la sensación de que no podemos cambiar el mundo. ¡Pero eso no es verdad! Georg Floyd cambió recientemente el mundo solo porque luchó por su vida y siguió diciendo la frase "No puedo respirar". ¡Todos podemos cambiar el mundo, nosotros podemos! ¡Hoy quiero probarlo! ¡Con este video tomo una posición clara! ¿Quién quiere unirse?

                      يعطينا الشعور بأننا لا نستطيع تغيير العالم. لكن ذلك غير صحيح! قام جورج فلويد بتغيير العالم مؤخرًا لمجرد أنه قاتل من أجل حياته وظل يقول "لا أستطيع التنفس". يمكن للجميع تغيير العالم ، يمكننا ذلك! اليوم أريد أن أجربها! مع هذا الفيديو أتخذ موقفا واضحا! من يريد الانضمام؟

                      Những người mạnh mẽ trong thế giới này muốn cho chúng ta cảm giác rằng chúng ta không thể thay đổi thế giới. Nhưng điều đó là không đúng sự thật! Georg Floyd gần đây đã thay đổi thế giới chỉ vì anh ấy chiến đấu cho cuộc sống của mình và liên tục nói câu "Tôi không thể thở được". Mọi người đều có thể thay đổi thế giới, chúng ta có thể! Hôm nay tôi muốn thử nó! Với video này tôi có một vị trí rõ ràng! Ai muốn tham gia?

                      这个世界上的强者喜欢给我们一种我们无法改变世界的感觉。但这不是真的!乔治·弗洛伊德(Georg Floyd)最近改变了世界,只是因为他为自己的生命而奋斗,并一直说“我不能呼吸”。 每个人都可以改变世界,我们可以! 今天我要尝试!在这段视频中,我的立场很明确! 谁想加入?
                      ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                      Kommentar


                      • Schriftgröße
                        #12
                        Die Urinal Prostataler Danzlmusi mit dem Original Prostataler Drecksaumassakra

                        So klingt's bei Uns Zeitgenössisches Brauchtum, des wo aus dem Oberland kommt Präsentiert von Sammy Bresl auf der Nierenstoaner Alm
                        ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                        Kommentar


                        • Schriftgröße
                          #13


                          Denn es ist immer so....
                          ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                          Kommentar


                          • Schriftgröße
                            #14
                            Himmelgrau .... Die Dummheit gedeiht auch im Vakuum ...



                            Bei mir schein heut "Erben-Tag" zu sein.
                            ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                            Kommentar


                            • Schriftgröße
                              #15


                              Durchschreite den Regenbogen,
                              und folge mir, durch Farben in die Dunkelheit.
                              Folge, in die Stadt der Träume.
                              Durch Rot, Grün, Gelb, Blau, Violett.
                              Es ist Nacht. Die Luft ist klar,
                              alles schläft. Trotz Kälte,
                              ist es warm. Folge mir.

                              Streu den Sand in ihre Augen,
                              und folge mir zum nächsten Haus.
                              Psssst, sie schlafen.

                              Sieh durch Fenster, sieh durch Türen,
                              wie die kleinen Hände nach Liebe greifen.
                              Manch einer schlägt sein Kind.
                              Vergeblich greifen.

                              Folge mir, in die Stadt der Träume.
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume.
                              Von einem Haus zum nächsten Haus.
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume.

                              Wie klein die Menschen von hier oben sind,
                              wenn man sie beobachtet.
                              Man fühlt sich leicht.
                              Hier wird geweint, dort gelacht.
                              Wie tote Käfer liegen sie in ihren Betten,
                              und nur die Kinder träumen bunte Träume.
                              Erwachsene denken grau.
                              Und doch lieben sie sich.

                              Die Nacht zum Tag, der Tag zum Traum.
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume.
                              Psssst, sie schlafen.

                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume.
                              Im Moment ist es sogar friedlich.
                              Die Nacht zum Tag,
                              die Nacht zum Tag.

                              Man hört keine Schmerzen,
                              laß sie ruhen.
                              Streu den Sand in ihre Augen,
                              und folge mir zum nächsten Haus,
                              zum nächsten Haus.
                              Ein anderes Fenster, eine andere Tür.
                              Nur die Kinder träumen bunte Träume,
                              nur die Kinder träumen bunte Träume.
                              Erwachsene denken grau.
                              Und doch lieben sie sich.

                              Stadt der Träume.
                              Nur die Kinder träumen bunte Träume.
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume.

                              Streu den Sand in ihre Augen.
                              Wie klein sie doch sind,
                              wie kleine Käfer.

                              Hör das Lachen, hör das Weinen.
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume,
                              Stadt der Träume.
                              ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

                              Kommentar

                              Trend

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X