Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Made und der Wahl-O-Mat

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Made und der Wahl-O-Mat

    Ja, der Wahl-O-Mat scheint auch diesmal wieder gut zu funktionieren. AfD und FDP sind auf den letzten beiden Plätzen, da gehören sie aus meiner Sicht auch hin. Auch ganz weit unten tümpelt CDU/CSU herum, passt auch.

    Platz 1 hat bei mir, die "DiB" mit 76,7%
    Scheinbar stimmen wir wohl inhaltlich gut überein, allerdings meine Zweitstimme dort? Wohl kaum, da wäre nur der Gedanke eine Stimme gegen die AfD gesetzt zu haben ein Anreiz, ansonsten wäre diese Stimme wohl verschenkt.

    Platz 2 hat bei mir, die "MLPD" mit ebenfalls 76,7%
    Ich kann nicht abstreiten, daß ich Marx sehr schätze, ihn allerdings auch für einen "sehr undankbaren Freund" halte. Ich hätte als Engels wohl nicht so viel Geduld gehabt, aber darum geht es ja gar nicht. Auch wenn ich vieles mit der "MLPD" wohl ähnlich sehe, sind die mir dann doch ein ticken zu extrem und somit keine Option für mich.

    Platz 3 ... die "Tierschutzpartei" mit 75,6%
    Ich mag Tiere und mag auch die Natur, bin (nach anfänglichen Zögern) für einen schnellen Kohleausstieg, aber - ich fahre auch Diesel und stehe nach wie vor Elektrofahrzeugen sehr skeptisch gegenüber, obwohl ich das Aus für den üblichen Verbrennungsmotor befürworte. Eine Zwickmühle, ich weiß. Aber solange ich davon überzeugt bin, daß mein 15 Jahre alter Diesel einen kleineren Fußabdruck hat, als eine Elektrokarre und deren Batterien oder ein aktueller Hybrid-SUV, kann ich keiner "Umweltpartei" meine Stimme geben.

    Platz 4 ... die "Tierschutzallianz" mit 75,6%
    siehe Platz 3, sind auch "nur" eine Abspaltung der Tierschutzpartei.

    Platz 5 ... "V-Partei³" mit 75,6%
    ähm ... nee - bin Fleischfresser und finde auch, daß man nicht ganz ohne Fleisch leben sollte - "wer auch immer" hat uns ja nicht grundlos so gebaut. Wichtig ist mir aber, den nötigen Respekt den Tieren nahe zu bringen, sei dies nun bei der Haltung, der Schlachtung und der Wertschätzung. Aber - darum gehts ja hier nicht, also keine Option für mich.

    Platz 6 ... "Die Linke" mit 75,6%
    Ich sehe "die Linke" nicht wie viele andere als "den SED-Nachfolger", viele der damaligen Funktionäre sind doch nun bei CDU und Co anzutreffen, oder? Aber das nur am Rande.
    Ich stimme in sehr vielen Dingen mit "der Linken" überein. Gysi könnte mein absoluter Lieblingspolitiker sein, wenn da nicht noch ein paar Dinge aus der Wendezeit ungeklärt wären. Viele Bereiche wie Energieversorgung, Gesundheitssystem, ÖPNV, Bildung gehören in meinen Augen in Staatshand. Bodenspekulationen sind ein absolutes NoGo - ich bin der Meinung, die Erde gehört uns allen. Vermögenssteuer - unbedingt wieder her damit, Abschaffung des Niedriglohnsektors - gern, doch - wenn ich mir das Wahlprogramm so anschaue - da stimmt sehr vieles überein. Leider gibt es aber auch hier wieder ein dickes ... ABER .... Ausstieg aus der Nato, Kuscheln mit Putin - ja, in der Theorie stimme ich da auch zu, eine Welt als EINS mit gemeinsamer Sicherheitspolitik, aber würde das wirklich (schon) funktionieren, solange es an so vielen Stellen knistert? Ich fürchte nein und ich finde man sollte Putin und seine "Freunde" nicht unterschätzen. Außenpolitisch kann ich den Linken daher leider nichts abgewinnen. Auch ein Abrüsten der Bundeswehr halte ich (auch aus diesen Gründen) für völlig falsch. Richtig ist - die Bundeswehr sollte sich nicht zu sehr im Ausland einmischen. Andernfalls sollte aber Deutschland auch nicht blind zuschauen wie anderswo Menschen verfolgt und abgeschlachtet werden. Dumm nur, wenn es dann so wie in Afghanistan endet und das Ganze dann scheinbar völlig sinnlos war. Ein Abrüsten der Bundeswehr ... ganz ehrlich - ich hätte dann doch etwas Angst uns zur Zielscheibe zu machen, für was auch immer. Wie auch immer - das Ganze ist so komplex - es ist schwer da zu sagen, was ist richtig, was ist falsch. Aber - in einer Welt, in denen Waffen an der Tagesordnung sind schlafe ich doch etwas beruhigter mit dem Gefühl: Da ist ein Militär, welches auf uns aufpasst. Die Linke würden von mir in der Tat beide Kreuze bekommen, wenn nicht die Sture "Gegen Nato", "Gegen Bundeswehr" und "Pro Russland"-Haltung an der Tagesordnung wäre. Solange wir Deutschen und für unsere Vergangenheit entschuldigen müssen, kann Russland auch nicht unser Freund sein - es war Russland, der unseren Osteil am ausgestreckten Arm ausbluten lassen hat - wie es Freunde eben so tun? Und was den Sozialismus angeht - es funktioniert (leider!) nicht, das hat die Geschichte gezeigt. Es gibt eben auch da Menschen, die mehr wollen als sie brauchen und schon kommt alles aus dem Gleichgewicht.
    Aber tröstet euch - für die Erststimme passt es schon - den Wind hätte ich dann doch gern hier in Ludwigsburg. Eine Zusage zu der Stimme ist das aber noch lange nicht. Ich sage nur, es würde schon passen.

    Platz 7 ... die "DKP" mit 75,6 %
    Wir sind wieder bei Marx und Engels, dem Sozialismus ... dem Kommunismus. Wie schon erwähnt - fände ich wirklich prima, aber die Praxis hat gezeigt, es funktioniert nicht. Wie auch bei den Linken - vieles teile ich, aber ich bin auch nicht blind. Ich weiß es funktioniert nicht - Macht und Gier sind auch im Sozialismus da und dort hinterlässt er noch größere Spuren. Es wird immer Menschen geben, die mehr wollen als sie brauchen. Diese Tatsache allein sorgt schon dafür, daß der Sozialismus (leider) nicht funktionieren kann. Auch bei der DKP wieder - Russland und China zum Freund machen .... NEIN ... die Russen waren schon mal "unsere Freunde" und wir haben sehr teuer dafür bezahlt. Das kann so (noch) nicht funktionieren. Annährerung ... ja - das sollte immer und überall das Ziel sein, aber nicht um jeden Preis und aus einem Zwang heraus. Wie auch die MLPD seid ihr mir zu extrem und stur gerichtet.

    Platz 8 ... "Menschliche Welt" mit 74,4%
    Ich muß gestehen - kannte ich bisher noch gar nicht wirklich, bin nur immer mal über den Namen gestolpert, meist bei irgendwas, was mit Corona zu tun hat und genau hier trennen sich die Wege auch schon. Auch wenn mir viele Dinge gefallen (Ausstieg aus Massentierhaltung, Reduzierung des Fleischkonsums (also nicht sturer Verzicht/Ablehnung!) Verbot von Waffenexporten, gerechte Vermögensverteilung) , aber warum man der Meinung sei, daß keine pandemische Notlage bestünde, unser Immunsystem umprogrammiert wird usw .... spätestens ab hier kann und will ich euch nicht mehr ernst nehmen, tut mir leid.

    Platz 9 ... "SGP" mit 74,4%
    siehe 2, 6, 7

    Platz 10 ... "Die Partei" mit 73,3%
    Kann man euch ernst nehmen? Seit 2020 wohl schon, oder? Ein Blick auf das Wahlprogramm und man beginnt die Stirn zu runzeln .... ja - lustig, 1,99 fürs Schwarzfahren (gute Alternataive zum kostenlosen ÖPNV), Bierpreisbremse ... ich weiß nicht - vielleicht soll Politik ja Spaß machen ... aber ein Kreuzchen da machen? Ich trink gern Bier und find Abfuckprämien für SUV eine geniale Idee, finde aber dann doch, daß es Stellen gibt wo man doch nicht rumblödeln sollte - auch wenn ich es wirklich richtig gut finde was man da so liest und auch herausliest, aber Klartext ist manchmal doch angebrachter.

    Platz 11 ... "du." mit 72,2%
    Hmmm, ich bin gruftig, metallischer Punk der leicht vom Rap/Crossover angehaucht wurde .... also warum nicht auch mal ne HipHop-Partei genauer anschauen....
    Steht viel drinnen im Programm und auch hier vieles was ich befürworte. Aber sicher, daß ich euch auch auf nen Wahlschein finde? Nein - von daher völlig uninteressant für mich.

    Platz 12 ... die "ÖDP" mit 72,2%
    Hier passt wieder vieles, aber irgendwie kommt es mir so vor, als seien das sehr schwammige Formulierungen "Es muß etwas geschehen" liest man da zum Beispiel bei der "Verteilungsgerechtigkeit" - ja - habt ihr völlig Recht ... aber WAS muß geschehen - da steht nicht wirklich was. Das erinnert mich ein wenig an so ein Smilie mit dem Schild "Unzfrieden" in der Hand. Das reicht mir ehrlich gesagt nicht und mich wundern gerade die 72% die da zusammen gekommen sind.

    Platz 13 ... "Die Grauen" mit 71,1%
    Gandalf hat ne Partei? Das ist ja der Brüller. Auch diese haben mir bisher nicht wirklich was gesagt. Auf den Fahnen stehen auch hier mehr soziale Gerechtigkeit. Was hier aber eher heraussticht - man will mehr Bürgerbeteiligung durch z.Bsp. mehr Volksentscheide auf Bundesebene ... und genau das sehe ich aber wieder etwas kritisch. Nehmen wir einfach mal ein ganz aktuelles Thema: "Coronamaßnahmen" ... ich find sie wichtig, ein Tankstellenangestellter fand diese auch sehr wichtig und zahlte mit seinem Leben dafür und nun soll "der Pöbel" über solche komplexen Dinge abstimmen? Alleine bei den Gedanken schaudert es mir schon. Es gibt einfach Dinge, die von Experten gelenkt werden MÜSSEN. Aber nicht nur sowas lässt mich das kritisch sehen. Es könnten ja auch Entscheidungen zu irgendwelchen komplexen, wirtschaftlichen Dingen sein, von denen der "kleine Mann" einfach keine Ahnung hat, sich also seiner Stimme enthält, die Entscheidung fällen also dann einige wenige die sich mit der Materie auskennen und einen Nutzen daraus ziehen, während der "kleine Mann", der wie ein Schwein vorm Uhrwerk bei dem Thema steht, am Ende die Rechnung dafür zahlen muß. Nee - das kann es doch irgendwie auch nicht sein. Ansonsten hab ich da eigentlich nicht viel zu meckern .... aber auch hier: keine Option für mich - zu unbedeutend.

    Platz 14 .... "Volt" mit 68,9%
    Bin Elektriker ... Volt passt also schonmal gut - aber auch inhaltlich? Eine europäische Republik - das klingt gut und ist es wert etwas dafür zu tun. Also da habt ihr schonmal ein dickes Plus von mir. Europa wirklich als Einheit, doch das ist ein guter Weg. Danach Eurasien und dann einfach nur "Erde" - Ziel erreicht. In der Praxis wird das aber sehr schwer und aktuell wohl auch unmöglich, leider. Aber es ist ein guter Traum, den man versuchen sollte zu verwirklichen. Ob Europa dann aber "Zeit" für eine einheitliche Außenpolitik hat, ober mit ihrer holprigen Innenpolitik schon völlig ausgelastet ist? Das wird sich zeigen...
    Beim Blick ins Wahlprogramm muß ich sagen - hey - ihr geht mal richtig tief ins Detail - das Ding ist ja ein richtig fetter Wälzer - gefällt mir gut. Es wird nicht einfach nur was hingeklatscht, sondern auch geschrieben wie man denkt, das verwirklichen zu können. Alles in allem, doch recht interessant. In unseren Wahlkreis allerdings nicht vertreten - also für die Erststimme schon mal raus, für die Zweitstimme wiederum zu klein und unbedeutend - also auch hier keine Option für mich.

    Platz 15 ... "Die Grünen" mit 68,9%
    Solange ich meinen Diesel fahre und für mich keine Alternative sehe, kann ich, wie schon erwähnt, keine ÖKO-Partei wählen,

    Platz 16 ... "Die Piraten" mit 68,9%
    Die Piraten mag ich und anders als man manchmal vermuten könnte - ja - sie wissen daß es auch eine Welt auf der anderen Seite des Monitors gibt. Viele Punkte passen wieder mit meiner Meinung/meinen Zielen/meinen Wünschen überein, allerdings fehlt mir auch hier manchmal ein wenig das Detail, wie man gesteckte Ziele erreichen will. Aber da sind andere wirklich viel schlimmer. Als Erststimme sind sie sogar sehr interessant für mich, womit ich da also nun schon zwei ernsthafte Kanditaten habe. Für die Zweitstimme sind sie mir allerdings leider wieder zu "unwichtig", ich möchte vermeiden, daß meine Zweitstimme unter "Sonstiges" landet, ansonsten wärt ihr sicher sehr interessante Kandidaten.

    Platz 17 ... "Die Basis" mit 68,9%
    Ich bin geimpft, noch Fragen ... ihr seid raus.

    Platz 18 ... "Bürgerbewegung" mit 66, 7%
    Siehe 13, da hab ich schon was zur Bürgerbeteiligung geschrieben. Viel mehr find ich aber auch gar nicht. Keine Option für mich - hab echt keinen wirklichen Plan was sie bewegen wollen, außer mehr Bürgerbeteiligung. Ist mir bissel wenig.

    Platz 19 ... "LfK" mit 66,7%
    Lobbyisten für Kinder .... interessant, allerdings nicht umfangreich genug. Familie und Kinder sind wichtig, wertvoll und verdienen jede Art der Anerkennung, Unterstützung. Aber - sie sind auch nicht alles was politisch gestemmt werden muß. Was ist mit Innen-/Außenpolitik oder Dingen, die nicht nur Familien und Kinder betreffen? Auch hier besteht viel Handlungsbedarf. Für mich keine Option für die Kreuzchen.

    Platz 20 ... "Unabhängige" mit 66.7%
    Auch die Unabhängigen für bürgernahe Demokratie wollen mehr Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie. Ihr wisst schon "soll der Pöbel entscheiden". Meine Bedenken dazu hab ich schon geäußert und damit seit auch ihr schon wieder raus.

    Platz 21 ... "SPD" mit 66.7%
    Die SPD hat bei mir schonmal einen fetten, geschichtlichen Sympathiebonus und 160 Jahre sind auch nicht gerade wenig. Die SPD hat auch in den letzten Jahren in ihrer geduckten Haltung viele Dinge angestoßen was aber untergegangen ist, da sie ja "nur dabei" waren. Dann ein Abwärtskrimi, schwindende Mitgliederzahlen, Gelächter von allen Seiten und immer wieder Thema bei Satirikern und dann - nanu - es geht wieder nach oben und aktuell Umfragen zeigen paar Prozente mehr als CDU/CSU ,,, ganz ehrlich - da gönne ich der SPD welche übrigens auch meine Zweitstimme bekommen wird - soviel sei schon mal verraten, auch wenn ich Scholz nicht wirklich mag - der ist mir zu vergesslich, wisst ihr. Da wäre es mir doch lieber, wenn er mal die Karten auf den Tisch legen würde. Wir möchten doch keinen von Alzheimer geplagten Kanzler, aber eine wirkliche Alternative hab ich auch nicht. Dann muß es wohl so sein.


    Da die Zweitstimme nun also geklärt und beim Rest der Kandidaten für mich niemand mehr für die Erststimme ist, breche ich hier meine Kommentare erstmal ab. Wie man unschwer merkt - Made ist also mehr rot als alles Andere, also fallen AfD, NPD und Co eh raus. CDU/CSU sind für mich erst recht keine Kandidaten - Religion hat in Politik nichts zu suchen und mehr Skandale hat keine andere Partei zu bieten - Vertrauen ist da nicht nur schwer, abgesehen davon schmeiß ich die eh mit der AfD und Co in einen Topf - die nehmen sich bei vielen Themen da doch nicht soooo viel. Jetzt fehlt mir nur noch der Kandidat für die Erststimme und da tu ich mich noch richtig schwer .... die Linken, die Piraten, SPD oder doch ein ganz anderer Kandidat ... so langsam sollte ich mir da mal sicher sein, kann ja kein Würfelbecher mit in die Kantine nehmen.
    Angehängte Dateien
    Wenn der Nagel den Sarg trifft, dann wünsch ich mir kein Rosenkranz am Grab, sondern das da wer dasteht, der sagt, ich bin froh das es ihn gab...

  • #2
    Nun gibt es kein zurück mehr - die Kreuzchen sind gemacht.

    Bin mal gespannt wie es nun ausgeht. R2G ... fürchten viele - wäre für mich aber ein gutes Ergebnis. Beide R's haben von mir ein Kreuzchen bekommen und G ist nur ausgeschieden, da ich nach wie vor überzeugter Dieselfahrer bin. Also ist R2G für mich die beste Option, mit gelb, blau und schwarz kann ich nichts anfangen. Die einen reden viel und sagen nix, die anderen reden (schreien) nur da sie nix anderes können und letztere haben sich schon genug bereichert, da gibt es kein Vertrauen. Aber oben steht da ja schon mehr dazu.
    Wenn der Nagel den Sarg trifft, dann wünsch ich mir kein Rosenkranz am Grab, sondern das da wer dasteht, der sagt, ich bin froh das es ihn gab...

    Kommentar


    • #3
      Oje. oje ... bitte nicht Jamaica
      Wenn der Nagel den Sarg trifft, dann wünsch ich mir kein Rosenkranz am Grab, sondern das da wer dasteht, der sagt, ich bin froh das es ihn gab...

      Kommentar


      • #4


        Das klingt doch schonmal gut
        Wenn der Nagel den Sarg trifft, dann wünsch ich mir kein Rosenkranz am Grab, sondern das da wer dasteht, der sagt, ich bin froh das es ihn gab...

        Kommentar


        • #5
          Wofür macht man nochmal Wahlprogramme mit "unverhandelbaren" Punkten?

          Sieht so aus, als ob die FDP allein regieren wird. Alle Punkte wegen den ich rot gewählt habe sind gestrichen, obwohl sie auch von Grün ähnlich gewollt waren.
          Es wird keine Vermögenssteuer geben, die Renten werden kapitalisiert (Sprich - geh an die Börse und zock wenn du Rente willst), Mieterschutz - denkste und eine Bürgerversicherung - nein, kommt natürlich auch nicht. So sieht es zumindest bis jetzt aus. Grüne und SPD machen Abstriche über Abstriche, nur um die Ampel durchzubekommen. Ganz ehrlich? Dann könnt ihr das auch sein lassen. Was wäre doch R2G gewesen. Aber die Gelben - da kann nix "für die kleinen Leute" rauskommen, aber scheinbar geben die den Ton alleine an. Das wird übel...
          Wenn der Nagel den Sarg trifft, dann wünsch ich mir kein Rosenkranz am Grab, sondern das da wer dasteht, der sagt, ich bin froh das es ihn gab...

          Kommentar

          Lädt...
          X