Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
 

Informationen zu unseren Gameserver

Aktuelles Spiel Rising World
Name madekozu.de
Adresse 5.83.169.244 15400
Läuft bis Donnerstag, 17.02.2022, ...
 Bitte Anme
...
 

Shakes & Fidget: Gilde Madeconya - internationale Welt #26







Ausbauten: Goldschatz 200%, Lehrmeister 200%, Gildenpet 236, Ritterhalle 381
Nächster Raid: 63/150 -...

Juhu, endlich mehr Geld ausgeben (Rundfunkbeitrag)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schriftgröße
    #1

    Juhu, endlich mehr Geld ausgeben (Rundfunkbeitrag)

    Nun ist es also durch ... statt 17,50 Euro dürfen wir nun 18,36 Euro pro Monat zahlen für die öffentlich Rechtlichen. Wir hams ja - kein Problem.

    ABER: Anstatt den ohnehin schon gebeutelten Bürgern noch mehr Kosten aufzubrummen, könnte man ja auch mal langsam den Rotstift ansetzen und Sparen. Der ÖRR soll neutral berichten, was er mehr oder weniger ja auch tut.

    Braucht es so viele Studios, Sender, Serien, Chor, Ballett?
    Ich erwarte vom ÖRR, daß er neutral berichtet und dafür zahle ich gern. Aber Krankenhaus und Polizeiserien? Das kann man doch aussortieren - schon hat man was gespart. Hat mit Berichterstattung ja nichts zu tun. OK, der ÖRR ist auch ein Kulturträger mit Chor und bis vor ner Weile noch einem (wirklich sehr guten) Fernsehballet, dafür zahle ich wieder gern etwas, selbst wenn ich es eigentlich fast nie anschaue/höre. Ob der Chor aber nun durch Asien reisen muß? Naja .... eher fraglich - Kultur kann man auch "dahoam" machen.
    ARD, ZDF und und und ... kann man das nicht alles unter einem Hut bringen und meinetwegen DÖRR nennen? Würde verwaltungstechnisch sicher den ein oder anderen Euro einsparen und man müsste weniger Leuten auf die Finger schauen (war da nicht mal was mit abgeschöpften Millionen bei KIKA?). Und ob jede Region einen eigenen Sender braucht, oder man einfach nur die Nachrichten lokal austrahlt - das funktioniert doch - wird doch teilweise auch so gemacht.

    Auf der anderen Seite:
    RTL & Co schau ich mir nicht an - ich gestehe: Ich schaue mehr ÖRR als private Sender. Nur das aufgeblähte und teils doch recht pompöse Getue nervt. Identanten haben sicher keinen leichten Job, aber angemessen finde ich die Gehälter dennoch nicht, auch wenn es ja Manager sind und wenn ich mir manchen Trallalla-Sendungen anschaue denk ich mir immer wieder: Und deshalb muß ich so viel zahlen?

    Mehr Werbung um Kosten zu senken?
    Nein. Auf keinen Fall. Lieber extremer Rotstift und Sender zusammen legen und Serien verbannen die ja wirklich nichts mit Kulturauftrag zu tun haben (in Meinen Augen - mag sein, daß das doch irgendwo Kultur ist)

    Ich bin also eigentlich bekennender ÖRR-Freund, finde aber es muß dennoch gespart und Beitrag gesenkt werden, warum?
    Mieten steigen, Auto wird immer teurer, Nahrung wird teuer, ja selbst das Brett vorm Kopp ist teurer geworden, die Bank verlangt "Strafzinsen" (ok - trifft mich nicht, hab ja nix) aber die Gebühren steigen auch immer mal wieder - das trifft mich dann doch wieder. Schule kostet immer mehr, vorbei die Zeit mit Heften, Büchern etc ... jetzt sind teilweise Luxusreisen und Fressorgien die Regel .... mein Gehalt hat sich dagegen nur wenig verändert - bisher ist nicht viel hängen geblieben - die letzten Monate hab ich sogar drauf gezahlt. Wenn dann eben jene ÖRR meinen, auch noch mehr bekommen zu müssen ... tja ... dann muß die Kohle einfach immer freudig gezahlt werden. Wen wundert es da also, wenn es Gegenwind gibt? Ich meine jetzt nicht die hirnlosen Parolen der rechten Liga - nee - ÖRR soll schon bleiben und macht auch Sinn - aber es muß für den kleinen Mann*in auch noch bezahlbar sein. Für viele sind 18,36 nix, ich kann und muß mit eben so einem Betrag aber meine Familie mehrere Tage gut ernähren, was sich andere bei 18 Euro wieder überhaupt nicht vorstellen können, da die Flasche Rotwein die es zum Essen dazu gibt ja schon das doppelte kostet .... das sind eben die Unterschiede.

    Dann käme mir doch eine bessere Idee - warum nicht einfach von jeden 1% des Nettoeinkommens nehmen? Das wäre doch fair und 1% tut ja nun wirklich niemanden weh, oder? Nehmen wir beispielsweise mal 1% eines Identanten ... das wären fast 10x Made, aber es ist und bleibt nur 1% bei jeden!!! Das würde die entlasten die eh kaum Butter aufs Brot bekommen und der ÖRR kann alles so weiter laufen lassen wie bisher...

    ...aber - was schreibe ich denn da, das wäre ja sozial und dagegen scheint man in Deutschland ja eine Phobie zu haben.
    ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

  • Schriftgröße
    #2
    Kleiner Nachtrag: https://www.gamesundbusiness.de/news...rd-sportschau/

    Die ARD-Sportschau wird nun durch die Glückspielfirma "Tipico" gesponsert. Das ist doch wirklich das aller Letzte. Tipico (wie auch alle anderen "Glückspielfirmen") verdienen ihr Geld zum großen Teil durch die Sucht anderer und der ARD ist das völlig Latte - hauptsache der Rubel rollt.
    Nun werden wir als Rundfunkgebührenzahler also dazu verdonnert, Leute zu finanzieren die sich auch Geld aus mehr als zweifelhaften Quellen holen. Das finde ich alles andere als gut. Ist es der Kulturauftrag der ARD Geld von Süchtigen zu kassieren? Echt mal - ich bin gerade stinksauer. Bin mal gespannt wann es soweit ist und das "Sandmännchen" durch den Verkauf von Waffen finanziert wird. Das kann doch echt nicht war sein.
    ...vielleicht ist es aber auch so, dass wir in den Momenten, in denen wir uns am Stärksten fühlen, am Schwächsten sind...

    Kommentar

    Trend

    Einklappen

    Lädt...
    X