Valheim: Made hat gebastelt ;)

Ich bin heute auf unserem Server mit meinem ganzen Krempel umgezogen und wohne nun direkt neben meinem “Mit-Vikinger” Sela. Mein Haus ist diesmal ein wenig geräumiger ausgefallen, hat einige Räume, drei Etagen … find ich gar nicht mal so schlecht die Holzhütte.

Werkstatt und Schmiede befinden sich außerhalb des Hauses, da diese ja von allen genutzt werden dürfen/sollen – macht ja wenig Sinn die wertvollen Rohstoffe für mehrfachen Ausbau von Schmieden und Werkbänken zu vergeuten.

Grund für meinen Umzug – ich war etwas zu dicht am Spawn und hatte keinen Platz mehr für Dekokrempel und Kosmetik. Und unsere Basis/Dorf war viel zu weitflächig – die Bösewichte sind ja innerhalb der Basis gespawnt. Damit ist nun Schluß – im Inneren der Basis spawn kein Bösewicht mehr und beim Karotten ernten rammt einen auch kein wilder Eber mehr.

Die Landwirtschaft (aktuell ja nur Karotten, Rüben haben wir noch nicht) verlagere ich in den Außenbereich unseres Dorfes – da ist Platz und es ist auch nicht so schlimm, wann bei einem Gemetzel mal was kaputt geht. Ein einfacher Zaun sollte da reichen. Die Bösewichte wollen ja uns an den Kraken, nicht unseren Möhrchen 😉

Morgen kommt dann die Landwirtschaft und die Schweinezucht an die Reihe und dann darf nach Herzenslust dekoriert werden.

Kleiner Tipp: Ich habe unter meinem Haus Werkbänke und Schmieden “versteckt” und kann so fast im kompletten Haus völlig frei Bauen, ohne das im Haus sichtbar eine Werkbank oder Schmiede herumsteht.

Wer mitspielen möchte, einfach mal melden – wenn die “Chemie” stimmt, werden wir Rücken und Rücken stehen und unsere Gegner niedermetzeln … und wenn grad keine da sind, ist sicher nichts gegen einen kräftigen Schluck Met einzuwenden.

2 Kommentare zu “Valheim: Made hat gebastelt ;)”

  1. Nach der Führung durch das neue Dorf eben, echt, HAMMER, drei Stockwerke, alles da…

  2. Ich hab beim Bau ein bissel gepennt – da hätte ich eigentlich, dank Terraforming, auch noch ein Keller drunter ziehen können. Naja – nun ist es aber zu spät, nachträglich geht das nicht mehr – wenn ich da auch nur einen Stützpfeiler wegnehme, ist das wie Jenga spielen 😀

    Aber das Dach hab ich endlich fertig – nun faulen mir die Balken nicht mehr weg.

schreib einen Kommentar