Prozess um versuchen Millionenbetrug bei Corona-Soforthilfen

Ein Stift liegt auf einem Antrag für den Corona-Soforthilfe-Zuschuss des Bundes. | Bildquelle: dpa

Vor dem Landgericht München hat der Prozess gegen einen 31-Jährigen begonnen, der mutmaßlich Corona-Soforthilfen in Millionenhöhe erschleichen wollte. In der U-Haft soll er dann noch einmal straffällig geworden sein. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine Benachrichtigungs-Einstellungen zu diesem Beitrag anpassen.