Wirecard: Hat Marsalek eine halbe Milliarde veruntreut?

Das "Wirecard"-Logo auf dem Gebäude des Firmensitzes in Aschheim bei München | Bildquelle: LUKAS BARTH-TUTTAS/EPA-EFE/REX/S

Der ehemalige Wirecard-Finanzvorstand Marsalek soll mit Komplizen gut eine halbe Milliarde Euro veruntreut haben. Das geht aus dem Haftbefehl gegen ihn hervor. Von L. Kampf und R. Pinkert. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine Benachrichtigungs-Einstellungen zu diesem Beitrag anpassen.