Nachtblut – Das Puppenhaus

Ein herrliches Regime
Muss man geschickt verwalten
Ich lass sie glauben, es würd’ ihnen gut gehen,
Um sie ruhig zu halten

Mein ganzer Stolz
ist mein wunderschönes Puppenhaus
All’ meine Puppen wohn’ darin
und sie zieh’n nie wieder aus

Ja, in jedem Stübchen
zieren Porträts von mir die Wand,
Denn in meinem Puppenhaus
halt’ ich die Fäden in der Hand

Ich erzähle ihnen, ich sei Gott,
um sie an mich zu binden
So schuften sie, von früh bis spät
nur für mein Wohlbefinden

Als König meines Reiches
ist Wachsamkeit geboten
Mein kleines Völkchen liebt mich,
Denn ich hab’ Kritik verboten

In meinem Puppenhäuschen
gibt’s Geheimnisse zu Hauf
Und wenn ich etwas wissen will,
klapp ich die Hauswand auf

So kann ich sehen,
Was sie hinter meinem Rücken treiben,
Denn ich will nicht nur ein Puppenspieler sein,
Ich wills auch bleiben

Ein herrliches Regime
Muss man geschickt verwalten
Ich lass sie glauben, es würd’ ihnen gut gehen,
Um sie ruhig zu halten

Ja wer sein Puppenhäuschen liebt,
es mit Erlässen pflegt
Und wer sich nicht an meine Regeln hält,
der wird zerlegt

~ Chorus ~

Seht, mein Puppenhaus
und wie die Puppenschar mich liebt
Seht, sie dankend feiern mich
Singen stolz mein Lied

Auch interessant?  Goethes Erben - Heldenuntergang

Schreibe einen Kommentar