madekozu.de wieder online

 

…und es kommt alles anders als gedacht. Da hab ich mir nun Nächte um die Ohren gehauen, gebastelt und gestrickt und durfte am Ende wieder feststellen: Es hat Gründe warum über ein Drittel des Internets über WordPress läuft.

Es ist eben doch einfach zu bedienen und leicht zu „befüllen“. Leider nicht ganz so flexibel wie ich es gern hätte, aber sind wir doch mal ehrlich – was will man am Ende mit einer solchen Seite erreichen? Nein – da ich nix verkaufen will ist es bei mir auch nicht die Produktpräsentation wie auf den meisten Seiten … Richtig – man möchte was von sich geben und freut sich auf eine Reaktion darauf. Bei dieser Zielsetzung schreit WordPress förmlich danach, verwendet zu werden. WordPress „kennt“ jeder – also ist die Bedienung geläufig. Kommentare können schnell und unkompliziert abgegeben werden – ohne Schnickschnack und ohne sich mit komplizierten Editoren auseinandersetzen zu müssen. Da meine Zielgruppe ja theoretisch von 0 Jahren bis in den dreistelligen Altersbereich geht, sollte ich mir langsam abgwöhnen, immer so komplizierten Systeme zu verwenden.

Gut – Humhub hatte ich zuletzt eingesetzt – auch leicht zu bedienen, allerdings setzt diese System vorraus, daß von Besucherseite Inhalt kommt – sonst macht das System keinen Sinn. Da aber in der Regel doch fast alles an Inhalten von mir kommt, reicht das „Seite erstellen und Kommentare erhalten“-System doch völlig aus. Sollte sich jemand dennoch dazu entschließen, auch Inhalte liefern zu wollen – ist ja kein Problem – dann wird man einfach Autor auf madekozu.de und schon kann es losgehen.

Wie auch immer – wir sind nun also wieder bei WordPress gelandet.

 

2 Gedanken zu „madekozu.de wieder online

  1. Ja … WordPress hat auch Nachteile, mußte ich heute morgen feststellen. Zig Anmeldungen von irgendwelchen Spambots – nicht schlimm, die können eh nix veröffentlichen, aber ich muß da so viel löschen – das ist nervig.

    Aber – gibt ja die guten alten Captchas – hab da nun mal welche vor die Funktionen gepackt, die die Spambots gern nutzen … mal schauen wie es dann ausschaut.

    Hinweis: Die Captchas kommen natürlich nur bei Gästen. Wenn man angemeldet ist muß man keine mehr klicken.

  2. So – das Umbauwochenende ist nun um und ich glaube es hat sich gelohnt. Ich fühl mich wohl in meinem virtuellen Wohnzimmer und so ganz nebenbei ist madekozu.de auch noch international geworden. Dafür sorgt gTranslate – die kleinen Flaggen oben übersetzen die Inhalte … und das richtig flott. Hatte solche Dinger ja auch schon früher immer mal ausprobiert – aber da hing stellenweise die komplette Seite ewig – ist (bis jetzt) hier noch nicht aufgefallen.

    Optisch gefällt mir das Ganze bisher sehr gut – nur mit meinem Design für Tabellen bin ich noch nicht so zufrieden – aber deshalb sind ja auch noch keine veröffentlicht.
    Inhaltstechnisch habe ich mir für die nächste Zeit erstmal Spielereviews auf die ToDo-Liste gesetzt. Mindestens ein so ein Ding will ich täglich veröffentlichen – vor allem mal bei eher weniger bekannten Spielen. Platzhirsche wie ETS2, LS19 oder Skyrim brauch ich hier glaub ich eher nicht besprechen – die kennt eigentlich jeder. Nee – erstmal die „Exoten“ wie „Signal Simulator“, den ich heute „gereviewed“ habe.

    DSGVO-Konform sollte eigentlich auch alles sein – diesmal hab ich mir aber ein Plugin zu Hilfe genommen, welches mir sehr viel Arbeit abgenommen hat. Vor allem sind diesmal Cookies wirklich so lange blockiert, bis sie erlaubt werden.

    Ich hatte heute kurzzeitig überlegt, externe Dienste wie Discord etc. zu integrieren – aber ehrlich – nö … ich will nicht. Ich erstelle ja diese Seite hier, damit sie genutzt wird und nicht als Wegweiser zu anderen Diensten. Es wird also keine Chat’s oder Schnittstellen zu anderen Webseiten geben – ich will einfach, daß wir es uns hier „im Wohnzimmer“ gemütlich machen.
    Zum Schnattern gibts wieder den Stammtisch – kein Chat – keine Shoutbox sondern eine Seite mit Kommentarfeld – mehr brauchen wir nicht. Auch PN’s wird es diesmal nicht geben – ihr wisst ja wie ihr mich erreichen könnt.

    Die Seite sollte am Computer und auch von unterwegs mit dem Handy fehlerfrei laufen – bei mir tut sie das jedenfalls – mit einer ganz kleinen Ausnahme: Die Navigation kann ich bei mir auf dem Handy nur im Querformat bedienen – im Hochformat gehen bei mir nur die linken Buttons der Navigation. Das kann aber auch an meinem Handy liegen . Wäre da für ne Rückmeldung sehr Dankbar.

    Nun gut … genug gespammt 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.