[ Bin ich krank? ]

Die Art meines Denkens entspricht nicht Deinen Idealen
Für Deine Intoleranz muß ich bezahlen
Täglich neue Beleidigungen, neue Pein
Logisch – bei was Unbekannten fällt Dir nichts weiter ein!

Glaubst Du, ich bin krank?
Nur weil ich nicht bin wie Du – ist das Dein Dank?
Glaubst Du, Du kannst mich irgendwie lenken?
Nicht in mein Leben, denn Ich kann denken!

Ich sehne den Tod, ich zeige mein Schmerz
Du zeigst ihn nicht – Hast Du ein Herz?
Meine satanische Ader, sie bereitet Dir Sorgen
Die Kirche tats gestern, heute und mordet noch morgen!

Was ist also so böse, wenn ich das nicht ertrage?
Kennst du LaVey?-So lautet die Frage!
Du ließt das Wort Satan und erinnerst dich
An die Geschichten der Medien – vergiß das nicht!

Sie zeigen nur das, was Ihr wollt sehen
eben, diese kranken Typen, die opfern – du kannstst nicht verstehen!
Auch der Satanismus geht mit der Zeit!
So sind nicht alle – Ihr tut mir leid!

Nicht jeder von uns tritt in Satans sporen
Wir wollen verstehen, warum wir geboren
Wir lesen, lernen und beschäftigen uns
mit Dingen, die ihr vergessen zu Eurer Gunst

Unsre antichristliche Art ist euch zu wider
Antichristlich=krank – daß beweist es wieder
Ein hirnloser Mitläufer ist von Euch jeder
Der Hass auf Nichtdenkende führt hier die Feder

Ich kann es nicht glauben, daß ihr es nicht seht
Das die Menschheit an der Masse untergeht
Die Masse die für sich denken lassen
Und dumm wie sie sind, andere hassen.

Du solltest dich auch mal informieren!
Aber nicht das, was die Medien schmieren!
Befasse dich selbst mal mit diesen Sachen
Und diskriminier uns nicht, weils die andern machen!

Wir tragen schwarz, unsre Haut ist bleich
Was ist daran so schlimm? Ich lache gleich!
Ihr werft uns vor, wir wären Rassisten
Wir sind nicht wie Ihr, Ihr haßt uns – ihr seid braune Idealisten!

Ihr sagt wir schänden Gräber und trinken Blut
Wenn ich sowas hören dann lodert die Glut
Was gibt Euch das Recht, uns das nachzusagen?
Seid ihr etwa besser, stelltet ihr jemals Fragen?

Ihr versucht uns allmählich auszurotten
Ihr seid krank – aber uns verspotten!
Jetzt und hier, geb ich dir den Rat,
glaub nur was du weißt, und gieß nicht diese Saat!

Informier Dich, befaß Dich und rede mit dunklen Seelen
hör auf unbekanntes zu Verachten, hör auf uns zu quälen
Denn irgendwann können wirs wie ihr nicht mehr lassen
Dann mobben wir euch und zeigen wie wir hassen!!!

09.02.2002

Kommentar:
Das Gedicht entstand mal als Antwort auf ein paar nette Worte die mir an den Kopf geknallt wurden.

schreib einen Kommentar